Digitale Lösungen im Gesundheitswesen

Die Digitalisierung im Gesundheitswesen hat in Deutschland durch die Corona-Pandemie als auch durch das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) einen erheblichen Aufschwung erfahren. In vielen Fällen werden Prozesse digitalisiert und verschlankt. Die Basis sind häufig mobile Applikationen und mobile Endgeräte wie das iPad.

Damit die digitale Transformation gelingt, müssen Krankenhäuser drei Anwendergruppen berücksichtigen:

  • Klinisches Personal
  • Verwaltung
  • Patienten

Um in diesen Personenkreisen digitale Lösungen zielführend einzusetzen, benötigen Krankenhäuser vor allem passende Applikationen sowie sichere Endgeräte. Ein solches Endgerät ist beispielsweise das iPad:
Darauf laufen zahlreiche digitale Anwendungen für das Gesundheitswesen mit hoher Performance.

Apple Gesundheitswesen
Aufgabenmanagement-bis-hin-zur-Wunddokumentation

Digitale Applikationen für den Gesundheitsbereich

Vom Aufgabenmanagement bis hin zur Wunddokumentation – mit digitalen Anwendungen bieten sich völlig neue Möglichkeiten, um die Abläufe für Patienten, Pflegepersonal und Ärzte zu verbessern.

Der Anbieter Cliniserve stellt Pflegekräften über die gleichnamige Anwendung einen digitalen Pflegeassistenten zur Verfügung. Patienten können so ihr Anliegen per iPad über die App direkt an das Pflegepersonal übermitteln. Dadurch können die Pflegekräfte Ihre Aufgaben deutlich zielgerichteter und mit weniger Missverständnissen bearbeiten und die Belastung dadurch signifikant verringern. 

Der Anbieter imito entwickelt verschiedene digitale Anwendungen speziell für das Gesundheitswesen – wie imitoCam, imitoScan oder imitoWound – die allesamt mit dem iPad kompatibel sind. Mit imitoCam lassen sich visuelle Dokumentationen direkt am Patientenbett erstellen. imitoScan ermöglicht das Scannen von Dokumenten, die anschließend in die elektronische Patientenakte überführt werden. Mit imitoWound haben Krankenhäuser die Möglichkeit, Wunden standardisiert zu dokumentieren. 

Mit der Applikation ConnectedCare bietet BEWATEC eine digitale Plattform, die auf das Gesundheitswesen zugeschnitten und mit iPad kompatibel ist. Diese ermöglicht Patienten einen uneingeschränkten Zugang zu Klinikservices und Entertainment und steigert die Versorgungsqualität. So können Patienten beispielsweise ihre Essenswünsche eigenständig und direkt an das Küchenmanagement übermitteln. Das Pflegepersonal wird entlastet und Patienten erhalten das Gericht, das sie bestellt haben. Auch für umfangreiche Unterhaltung ist gesorgt, dank eines integrierten Entertainment-Programms innerhalb der App, durch das Patienten beispielsweise TV schauen und E-Books auf dem iPad lesen können. 

On-Demand Online-Seminar

CANCOM – Ihr Wegbegleiter für die digitale Patienten Journey

Oberste Priorität: Sicherheit und Datenschutz

Zuverlässiger Schutz von Patientendaten

Apple Devices wie das iPad sind optimal für die digitalen Anwendungen im Gesundheitswesen geeignet, denn sie sind von Grund auf sicher. Mit Face ID und Touch ID können Gesundheitsdienstleister biometrische Authentifizierung nutzen, um sicher auf Daten zuzugreifen. Dank des ganzheitlichen Sicherheitsansatzes werden sämtliche Daten auf den Devices umfassend abgesichert. Gleichzeitig werden durch Datenschutz-Features, wie ein intelligenter Tracking-Schutz, die Privatsphäre der User jederzeit gewährleisten. Darüber hinaus können sich Ärzte auf dem iPad Laborergebnisse und Röntgenbilder ansehen und das Pflegepersonal sicher und einfach miteinander kommunizieren.  

Zusätzlich verfügen die Geräte über vorinstallierte Funktionen, die für den Einsatz in Krankenhäusern und Kliniken optimal geeignet sind. Dazu zählen das Scannen medizinischer Barcodes, lokale Push-Benachrichtigungen – etwa bei Notfällen – , das Diktieren ohne Internetverbindung oder das Übergehen der Stummschaltung. Bei letzterem können besonders kritische Benachrichtigungen selbst dann angezeigt werden, wenn das Gerät stumm geschaltet ist. 

Gesundheitswesen - So meistern Kliniken die Digitalisierung
img_cancom-services

iPad als VDI Arbeitsplatz

Mit der CANCOM-Lösung „iPad als VDI Arbeitsplatz“ haben Krankenhäuser die Option, sich über das iPad in eine virtuelle Arbeitsplatzumgebung einzuloggen. Auf diese Weise können sie mit dem iPad auf sämtliche wichtige, nichtnative Applikationen und Daten sicher zugreifen und produktiv arbeiten. Durch das zentrale Management lassen sich auch mehrere Userprofile auf einem iPad anlegen (Shared Devices-Ansatz) und strikt voneinander trennen. Das Ergebnis: Angemeldete User können nur auf diejenigen Daten und Anwendungen zugreifen, die eindeutig ihrem Profil zugeordnet sind. Dies erfüllt die KRITIS Anforderungen!

So unterstützen wir Sie

Das iPad spielt in Krankenhäusern in vielerlei Hinsicht eine wichtige Rolle. CANCOM unterstützt Sie bei der erfolgreichen Einführung, damit der Betrieb gelingen kann Ihr Aufwand für die Einführung und den Betrieb bleibt dabei gering. CANCOM übernimmt neben der Endgerätelieferung gerne auch das vollautomatisierte Ausrollen der Geräte, die Einbindung in die bestehende IT-Infrastruktur, sowie die zentrale Verwaltung und den Betrieb. Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

contact

Jetzt unverbindlich beraten lassen

Wenn Sie uns kontaktieren

  • Melden wir uns umgehend bei Ihnen
  • Beraten wir Sie persönlich zu allen Fragen, die Sie haben
  • Schneidern wir Ihnen Ihr persönliches Angebot

Wir beraten Sie gerne.

CANCOM Apple Competence Center

Die E-Mail-Adresse sollte ein '@'-Zeichen und eine gültige Domain mit einem Punkt enthalten.
Wir verwenden Ihre Postleitzahl, um Ihnen einen CANCOM-Ansprechpartner in Ihrer Region zu vermitteln.